Es war einmal ein Land,
In dem das Denken verboten.
Nur ein kleiner Wicht
befolgte die Gebote nicht.
Er wurde bedrängt, er wurde bedroht,
denn auf das Denken stand der Tod.
Der König rief drei Häscher,
die kamen aus Süd-West.
Sie fanden den Wicht
und nahmen ihn sich.
Sie banden ihn und schlugen ihn
nahmen sein Augenlicht.
Wie sehr sie auch suchten,
wie sehr sie auch fluchten,
sie fanden sein Denken nicht.
Der König sprach: "Wer denkt muss sterben
das Leiden darf sich nicht vererben.
Der Tod soll dafür werben!"
Die Menschen trugen ihn fort,
warfen ihn in des Flusses Blau.
Da nahm der Wicht sein Denken
und schenkte es den Wellen.
Die Meere nahmen es auf.
Das Denken fand man bis heute nicht!